Ryanair Verschiebt Einführung Neuer Gepäckbestimmungen Auf Mitte Januar 2018

24 Oct 2017

Ryanair, Europas Airline Nr. 1, hat heute verkündet die Einführung der neuen Gepäckbestimmungen auf den 15. Januar 2018 zu verschieben, um somit insbesondere in der hektischen Weihnachtszeit den Kunden mehr Zeit zu geben, sich an die Anpassungen zu gewöhnen. Die neuen Ryanair-Gepäckbestimmungen umfassen reduzierte Gebühren für Aufgabegepäck (von 35 Euro auf 25 Euro), um mehr Kunden dazu zu bewegen, ihr Gepäck aufzugeben und die Anzahl der Handgepäckstücke zu verringern.

Ryanair hat diesbezüglich folgende Änderungen der Gepäckbestimmungen auf allen Flügen angekündigt:

Ab 6. September 2017:

– Die Gebühr für ein Aufgabegepäckstück von 20 kg wird von 35 €/£ auf 25 €/£ reduziert.

– Das zulässige Gewicht für reguläres Aufgabegepäck wird von 15 kg auf 20 kg erhöht.

Ab 15. Januar 2018:

– Ryanair-Kunden, die für ihren Flug Priority Boarding buchen (d.h. die Tarifklassen
Plus, Flexi Plus & Family Plus), dürfen zwei Handgepäckstücke an Bord bringen.*

– Alle weiteren Passagiere (ohne Priority Boarding-Buchung) dürfen ein kleines Handgepäckstück mit an Bord nehmen, während das zweite (größere) Rollgepäckstück (kostenlos) im Frachtraum transportiert und am Gate aufgegeben werden muss.

Kenny Jacobs, Chief Marketing Officer von Ryanair:

“Wir werden die Einführung unserer neuen Gepäckbestimmungen auf den
15. Januar 2018 verschieben, um unseren Kunden die Möglichkeit zu bieten, mit den neuen Richtlinien vertraut zu werden. Ab Januar 2018 können Passagiere ohne
Priority Boarding-Buchung nur ein kleines Handgepäckstück an Bord bringen (ihr größeres Rollgepäckstück wird ihnen am Boarding-Gate abgenommen und kostenlos im Frachtraum transportiert). Somit wird der Boarding-Prozess der Flüge beschleunigt und die Anzahl von Flugverspätungen reduziert.

Wir haben bereits die erste Phase der neuen Gepäckbestimmungen eingeführt, die Kunden eine verringerte Gebühr für Aufgabegepäck bietet und das zulässige Gewicht für das Gepäckstück um 33 Prozent erhöht. Damit werden das Aufkommen an Passagieren mit zwei Handgepäckstücken am Boarding-Gate reduziert und Flugverspätungen vermieden.

Die neuen Gepäckbestimmungen gelten für alle Reisen nach dem 15. Januar 2018. Wir hoffen, dass sich unsere Kunden über die Ersparnisse dieser neuen, vereinfachten Gepäckbestimmungen freuen werden.“

* Zum Zeitpunkt der Flugbuchung kostet die zusätzliche Priority-Boarding-Option 5 €/£. Diese Option kann auch nachträglich (für 6 €/£) bis zu einer Stunde vor dem geplanten Abflug zu jeder Buchung über die Ryanair-App hinzugefügt werden.