Ryanair Ist Die Erste Airline, Die Die Vorschläge Zur Aussergerichtlichen Streitbeilegung Der Schlichtungsstelle Söp Als Verbindlich Anerkennt

07 Mar 2019

Ryanair, Europas Airline Nr. 1, gab heute (7. März) bekannt, dass sie als erste europäische Fluggesellschaft eine verbindliche Mediation mit dem deutschen Mediator für Kundenbeschwerden in der Luftfahrt, der Schlichtungsstelle für den öffentlichen Personenverkehr (SÖP), abgeschlossen hat.

 

Ryanairs Chief Marketing Officer Kenny Jacobs dazu:

 

“Ryanair war die erste Fluggesellschaft, die sich im Jahre 2013 zur Schlichtung im Flugverkehr in              Deutschland bekannte, noch bevor dieser Mechanismus zur alternativen Streitbeilegung für Fluggäste gesetzlich eingeführt wurde. Wir sind nun wieder führend in der deutschen Luftfahrtindustrie, da wir als erste Fluggesellschaft die Schlichtungsempfehlungen der SÖP als rechtsverbindlich anerkennen werden. Diese Selbstverpflichtung spiegelt nicht nur den fortschrittlichen Ansatz von Ryanair im Kundenservice wider, sondern zeigt auch unser Vertrauen in die SÖP. Unsere Verfahren im Hinblick auf Kundenanfragen und Beschwerden sind für unsere Kunden über eine Vielzahl von Kommunikationskanälen, einschließlich mobiler Medien, die auf dem neuesten digitalen Stand sind, leicht zugänglich. Unsere Verfahren sind schnell, genau und spiegeln das Leistungsversprechen wider, mit dem wir werben.

Für den sehr kleinen Teil der Kunden, die mit der Antwort von Ryanair auf ihre Anfrage bzw. Beschwerde nicht zufrieden sind, bietet SÖP zur Abhilfe eine unabhängige Alternative. Wir erkennen Schlichtungsempfehlung von SÖP nunmehr als verbindlich an, außer in jenen Fällen, in denen eine grundsätzliche Rechtsfrage, die für die Bewertung der Streitigkeit erheblich ist, noch nicht geklärt ist. Dies gibt den Kunden die zusätzliche Sicherheit, dass ihre Beschwerden auf höchstem professionellen Niveau bearbeitet werden“.