Screen Scraper Websites Blockieren Tausende Rückerstattungen An Kunden Von Ryanair

09 Jul 2020

Ryanair Unterstützt Kunden Mit Neuer Option Zur „Kundenverifizierung“

Ryanair, Europas Fluggesellschaft Nr. 1, gab heute (Donnerstag, 9. Juli) bekannt, dass sie nicht nur bis Ende Juli 90% aller Rückerstattungen bearbeitet, sondern nun auch einen neuen Prozess mit dazugehörigem Anleitungsvideo (verfügbar auf Ryanair.com) für jene Kunden einführt, die durch Screen-Scraper-Reisewebsites daran gehindert wurden, ihre Rückerstattung zu erhalten. Diese nicht autorisierten Websites wie Last Minute.com, Kiwi.com, On The Beach und Love Holidays (u.a.) geben gefälschte Kundenkontaktdaten an Ryanair weiter und fügen Kundennamen zu “virtuellen” Kreditkarten hinzu, wodurch direkte Rückerstattungen an Kunden blockiert werden.

Die neue “Kundenverifizierungs”-Option wird diesen Tausenden von Kunden helfen, die keine Rückerstattung erhalten konnten, weil nicht autorisierte Screen-Scraper-Websites Kundenkontakt- und Zahlungsdaten gegenüber Ryanair maskiert haben und sich dann weigern, Rückerstattungsanfragen der Kunden zu beantworten.

In den letzten Wochen wurde das Kundendienstteam von Ryanair mit Beschwerden über nicht autorisierte Screen-Scraper-Websites überschwemmt, die sich weigern, Anfragen von Ryanair-Kunden zu bearbeiten oder sie zu unterstützen. Ryanair bittet nun alle Kunden, die durch diese nicht autorisierten Screen-Scraper-Websites in die Irre geführt und zusätzliche Gebühren gezahlt haben, direkt bei Ryanair über das neue Formular “Kundenverifizierung” auf Ryanair.com eine Rückerstattung zu beantragen.

Ryanair CEO Eddie Wilson: “Während wir erfolgreich Geld an Millionen von Kunden zurückerstatten, die direkt gebucht haben, d.h. wir hatten echte Kunden-E-Mail-Kontakt- und Zahlungsdetails, waren wir nicht in der Lage, Fälle von Tausenden von Kunden zu bearbeiten, die über nicht autorisierte Screen-Scraper-Websites gebucht haben, weil diese bei der Buchung auf der Website von Ryanair falsche/fiktive Kundenkontakt- und Zahlungsdetails angeben.

Diese verbraucherfeindlichen Praktiken sollten von Verbraucherverbänden und Aufsichtsbehörden (CAA & CAR) untersucht werden, um sicherzustellen, dass diese unautorisierten Screen Scraper gezwungen sind, korrekte Kundenkontakte anzugeben, damit Ryanair Kundenrückerstattungen, Flugänderungen und dringende Reiseinformationen abhandeln kann.

In vielen Fällen beschwindeln diese nicht autorisierten Screen Scraper die Kunden, indem sie ihnen zu hohe Preise berechnen, dann auf der Website von Ryanair mit gefälschten Kundenkontakt- und Kreditkartendaten buchen und schließlich Kundenrückerstattungen direkt auf ihre eigenen Konten einfordern und sich in einigen Fällen weigern, dieses Geld an die Kunden weiterzuleiten. Zum Schutz der Kunden hat Ryanair nun ein einfaches Online-Verfahren zur “Kundenverifizierung” und ein Anleitungsvideo erstellt, das es den Kunden ermöglicht, Rückerstattungen direkt von Ryanair zu erhalten.

Kunden sollten immer direkt bei Ryanair buchen, um sicherzustellen, dass sie die niedrigsten Tarife erhalten, da Screen Scraper die Kunden mit versteckten Zusatzgebühren irreführen und falsche Kontakt-/Bezahlungsdaten angeben, die es für Kunden unmöglich machen, Rückerstattungen oder wichtige Reiseinformationen direkt von Ryanair zu erhalten.“