41 Neue Sommerstrecken Ab Heute Auf Der Ryainair.com-Website Buchbar

13 Apr 2018

Ryanair, Europas Airline Nr. 1, hat heute bestätigt, dass ab sofort
41 neue Strecken für den Sommer 2018 auf der Ryanair.com-Website buchbar sind, der weltweit meistbesuchten Airline-Website.

Der Kaufvertrag zwischen Ryanair und Laudamotion.com hat somit zur Folge, dass noch weitere Strecken aus Österreich, Deutschland und der Schweiz zu den niedrigsten Preisen auf der Ryanair.com-Website buchbar sind und Ryanair freut sich, in den kommenden Tagen weitere Strecken ab Wien und anderen Flughäfen bekannt zu geben.

Folgende Routen (mit Flügen ab 1. Mai 2018) sind ab sofort auf der Ryanair.com-Website buchbar:

Zürich (9) von/nachDüsseldorf (12) von/nachBerlin Tegel (17) von/nach
KorfuKorfuBrindisi
FuerteventuraFaroKorfu
Heraklion KretaFuerteventuraFaro
IbizaGran CanariaFuerteventura
LameziaHeraklion KretaGirona
LanzaroteIbizaGran Canaria
OlbiaKosHeraklion Kreta
Palma de MallorcaLanzaroteIbiza
RhodosMálagaKos
 Palma de MallorcaLanzarote
 RhodosMálaga
Basel (1) von/nachTeneriffaMailand Malpensa
Palma de Mallorca Palma de Mallorca
 Stuttgart (1) von/nachPula
Frankfurt (1) von/nachPalma de MallorcaRhodos
Palma de Mallorca Rijeka
  Teneriffa

David O’Brien, Chief Commercial Officer von Ryanair, sagte dazu:

„Ryanair freut sich, infolge der großen Nachfrage nach Laudamotion-Flügen von Berlin Tegel nach Palma de Mallorca und zu anderen Sonnenzielen weitere Laudamotion-Flüge einzuführen. Ryanair ist sehr erfreut, Flüge ab Düsseldorf, Frankfurt und Zürich zu den günstigsten Preisen auf der Ryanair.com-Website anzubieten.“

Niki Lauda, Vorstandsvorsitzender von Laudamotion, sagte dazu:

„Laudamotion ist sehr erfreut, Zugang zur weltweit meistbesuchten Airline-Website Ryanair.com zu haben, die nunmehr als Plattform für Laudamotion-Routen aus Österreich, Deutschland und der Schweiz dient. Dieser weitreichende Vertriebskanal wird Laudamotion immens bei der Vision unterstützen, Österreichs führende Low-Cost-Airline zu werden und gegen die Dominanz der Lufthansa und ihrer Tochtergesellschaften auf dem österreichischen, deutschen und schweizerischen Markt anzutreten.“