Neue Gepäckbestimmungen Von Ryanair Treten Heute In Kraft

15 Jan 2018

Ryanair, Europas Airline Nr. 1, weist darauf hin, dass die neuen Gepäckbestimmungen heute in Kraft treten.

Diese beinhalten folgende Änderungen:

– Günstigere Gebühren für Aufgabegepäck (Reduzierung von 35 €/£ auf 25 €/£ pro Aufgabegepäckstück)
– Das Maximalgewicht für Aufgabegepäck wird erhöht (von 15 kg auf 20 kg).
– Weiterhin zwei kostenlose Handgepäckstücke für alle Kunden
– Passagiere ohne Priority-Boarding-Buchung dürfen mit zwei Handgepäckstücken reisen, werden jedoch aufgefordert das größte Handgepäckstück – kostenlos – am Gate für den Transport im Frachtraum aufzugeben, damit Verspätungen durch Boarding-Verzögerungen und/oder Entladungen von Gepäckstücken zukünftig vermieden werden.

Priority-Boarding kann bereits bei der Buchung des Fluges für nur 5 €/£ hinzugefügt werden oder für 6 €/£ bis zu 30 Minuten vor der geplanten Abflugzeit in der Ryanair-App dazu gebucht werden.

Kenny Jacobs, Chief Marketing Officer von Ryanair, sagte dazu:

„Wir freuen uns, heute unsere neuen Handgepäck-Bestimmungen einzuführen, die erfolgreich umgesetzt wurden. Wir glauben, dass dadurch der Boarding-Prozess der Flüge beschleunigt wird und Flugverspätungen eliminiert werden. Zudem bieten wir unseren Kunden im Rahmen dieser neuen Bestimmungen niedrigere Gebühren für Aufgabegepäck bei gleichzeitiger Erhöhung des Maximalgewichts um 33 Prozent.

Passagiere mit Priority-Boarding-Option können zwei Handgepäckstücke mit in das Flugzeug nehmen und diese Option ist ab 5 €/£ erhältlich. Alle weiteren Passagiere dürfen weiterhin ein kleines Handgepäckstück mit an Bord nehmen, während das zweite (größere) Rollgepäckstück (kostenlos) im Frachtraum transportiert wird und am Gate aufgegeben werden muss.“