Ryanair Führt In Einem Monat Neue Richtlinien Für Handgepäck Ein

14 Dec 2017

Ryanair, Europas Airline Nr. 1, erinnert ihre Kunden daran, dass die neuen Richtlinien für Handgepäck in einem Monat in Kraft treten.

Ab dem 15. Januar 2018:

– Nur Kunden mit Priority Boarding (inklusive Plus, Flexi Plus & Family Plus) wird es gestattet sein, zwei Handgepäckstücke an Bord zu nehmen. *

– Alle anderen Kunden (z. B. ohne Priority Boarding) werden nur ein kleineres Handgepäckstück an Bord nehmen dürfen, während der zweite (größere) Rollkoffer am Flugsteig kostenfrei in den Laderaum übergeben wird.

Ryanairs neue Richtlinien für Handgepäck beinhalten bereits Vergünstigungen bei den Gebühren für aufgegebenes Gepäck (von 35 Euro auf 25 Euro) sowie eine Erhöhung des erlaubten Gewichts für aufgegebenes Gepäck von 15 kg auf 20 kg, um mehr Kunden zur Gepäckaufgabe zu bewegen und die Menge des Kabinengepäcks zu reduzieren.

Kenny Jacobs, Chief Marketing Officer von Ryanair, sagte dazu:

„Wir erinnern unsere Kunden daran, dass es ab dem 15. Januar 2018 nur Kunden mit Priority Boarding gestattet sein wird, zwei Handgepäckstücke mit an Bord zu nehmen. Alle anderen Kunden werden ein kleineres Handgepäckstück an Bord nehmen dürfen, während ihr zweiter (größerer) Rollkoffer am Flugsteig kostenfrei in den Laderaum übergeben wird.

Damit wird das Vorgehen bis zum Abflug beschleunigt und Flugverspätungen werden vermieden. Zudem bieten wir unseren Kunden im Rahmen der neuen Richtlinien für Handgepäck niedrigere Gepäckgebühren bei einer Erhöhung des erlaubten Gewichts bei aufgegebenem Gepäck um 33 Prozent.“

*Priority Boarding kann während des Buchungsvorgangs für nur 5 Euro dazu gebucht oder für 6 Euro zu einer Buchung hinzugefügt werden und ist bis eine Stunde vor Abflug buchbar.

Hinweis für Redaktionen: Presseanfragen zu Ryanair können Sie jederzeit gern an folgende
E-Mail-Adresse richten: ryanair@publiclink.de