Ryanair-Verhandlungen Über Eine Boeing Max10-Bestellung Enden Ohne Einigung

06 Sep 2021

Ryanair, Europas Fluggesellschaft Nr. 1, hat heute (Montag, 6. September) bekannt gegeben, dass die Verhandlungen mit Boeing über eine MAX10-Bestellung (nach den derzeitigen Lieferungen von 210 B737-8200 “Gamechanger“-Flugzeugen) ohne Einigung über den Preis beendet wurden.

Ryanair wird in den nächsten fünf Jahren von 2021 bis 2025 mehr als 200 B737 “Gamechanger“-Flugzeuge erhalten. Mit diesen Auslieferungen wird die Flotte von Ryanair auf über 600 Flugzeuge anwachsen, die mehr als 200 Mio. Gäste pro Jahr befördern können.

Ryanair und Boeing haben in den letzten 10 Monaten Gespräche über einen großen Folgeauftrag für Boeing MAX10-Flugzeuge geführt. In der vergangenen Woche wurde jedoch deutlich, dass die Preislücke zwischen den Partnern nicht geschlossen werden konnte, so dass beide Seiten übereingekommen sind, keine weitere Zeit mit diesen Verhandlungen zu verschwenden.

 

Michael O’Leary von Ryanair:

“Wir sind enttäuscht, dass wir mit Boeing keine Einigung über eine MAX10-Bestellung erzielen konnten. Boeing hat jedoch einen optimistischeren Ausblick auf die Flugzeugpreise als wir, und wir haben eine disziplinierte Erfolgsbilanz, keine hohen Preise für Flugzeuge zu zahlen.

Wir verfügen über eine mehr als ausreichende Auftragspipeline, die es uns ermöglicht, in den nächsten fünf Jahren mit einer Boeing 737-Flotte, die auf über 600 Flugzeuge anwachsen wird, stark zu wachsen und Ryanair in die Lage zu versetzen, die außerordentlichen Wachstumschancen zu nutzen, die sich in ganz Europa ergeben, während sich der Kontinent von der Covid-Pandemie erholt.

Wir teilen die optimistische Preisprognose von Boeing nicht, was jedoch erklären könnte, warum andere große Boeing-Kunden wie Delta und Jet2 in den letzten Wochen neue Aufträge eher an Airbus als an Boeing vergeben haben.