RYANAIR SETZT ALLE ITALIENISCHEN FLÜGE BIS ZUM 8. APRIL AUS, NACHDEM DIE ITALIENISCHE REGIERUNG BESCHRÄNKUNGEN AUF GANZ ITALIEN AUSWEITET

10 Mar 2020

Ryanair gab heute (Dienstag, 10. März) die Aussetzung des gesamten Flugplans von/nach Italien und innerhalb Italiens bekannt, nachdem die italienische Regierung beschlossen hat, das Land zur „Sperrzone“ zu erklären, um die Verbreitung des Covid-19-Virus einzudämmen.

Diese zusätzlichen Kürzungen werden wie folgt umgesetzt:

  1. Von Mittwochabend (Mitternacht) 11. März bis Mitwoch 8. April wird Ryanair alle italienischen Inlandsflüge aussetzen.
  2. Von Freitagabend (Mitternacht) 13. März bis Mittwoch 8. April wird Ryanair alle internationalen Verbindungen aus/nach Italien aussetzen.

 

Alle betroffenen Passagiere wurden heute per E-Mail über die Streichung dieser Flüge informiert. Fluggäste, die eine Rückbeförderung wünschen, können einen kostenlosen Wechsel zu einem früheren Ryanair-Flug erhalten, der bis Freitag (Mitternacht) 13. März durchgeführt wird. Betroffene Passagiere können zwischen einer vollständigen Rückerstattung oder einer Reisegutschrift wählen, die auf Ryanair-Flügen in den nächsten 12 Monaten eingelöst werden kann.

Ryanair hält sich weiterhin vollständig an die Richtlinien und Reiseverbote der WHO und der nationalen Regierung. Die Situation ändert sich täglich. Alle Passagiere von Flügen, die von Reiseverboten oder Annullierungen betroffen sind, erhalten E-Mails und die Möglichkeit einer Umbuchung des Flugs, vollen Rückerstattung oder einer Reisegutschrift.

Ryanair entschuldigt sich aufrichtig bei allen Kunden für diese Flugplanunterbrechungen, die auf nationale Regierungsbeschränkungen und die jüngste Entscheidung der italienischen Regierung zurückzuführen sind, das gesamte Land zur Bekämpfung des Covid-19-Virus zur „Sperrzone“ zu erklären.