Ryanair Nimmt Das Erste Boeing 737 “Gamechanger” Flugzeug In Empfang

16 Jun 2021

Neue Flotte Spart 16% Treibstoff Und Reduziert Lärm Um 40%

Ryanair, Europas Fluggesellschaft Nr. 1, hat heute (Mi, 16. Juni) in Seattle, Washington, ihre erste Boeing 737-8200 “Gamechanger” in Empfang genommen. Das Flugzeug ist in der Nacht von Seattle aus gestartet und wird am späten Nachmittag am Flughafen Dublin landen. Dies ist die erste Auslieferung von Ryanairs 210 Festbestellungen dieser revolutionären “Gamechanger”-Flugzeuge, die eine Investition in neue Technologie im Wert von über 22 Mrd. US-Dollar darstellen. Diese neuen Flugzeuge werden 4 % mehr Passagiere befördern, aber den Treibstoffverbrauch um 16 % pro Sitzplatz reduzieren, die Lärmemissionen um 40 % senken und die CO2-Emissionen in ähnlichem Umfang verringern.

 

Michael O’Leary von Ryanair: 

“Wir sind hocherfreut über die Auslieferung unseres ersten Gamechanger Flugzeugs mit neuer Technologie. Diese neuen Boeing 737-Flugzeuge werden Ryanair dabei helfen, die Kosten zu senken, den Treibstoffverbrauch zu reduzieren und die Lärm- und CO2-Emissionen zu senken, da wir stark in neue Technologien investieren, um unser Umweltengagement als Europas grünste und sauberste große Fluggesellschaft zu vertiefen. Jedes B737-Flugzeug bietet 197 Sitze (im Vergleich zu unserer derzeitigen 737-Flotte mit 189 Sitzen). Unsere Kunden kommen jedoch in den Genuss von mehr Beinfreiheit, neuen Boeing “Sky Interiors” und niedrigeren Flugpreisen, während sie durch den Umstieg auf diese neuen Flugzeuge ihren ökologischen Fußabdruck verringern.

Aufgrund bedauerlicher Auslieferungsverzögerungen erwarten wir die Auslieferung von nur 12 dieser Flugzeuge im Sommer 2021, wobei 6 in den Farben von Ryanair und 6 in den Farben von Malta Air ausgeliefert werden.

Ryanair rechnet mit der Auslieferung von weiteren 50 dieser B737 “Gamechanger”-Flugzeuge vor dem Sommer 2022, was es der Ryanair-Gruppe ermöglichen wird, sich nachhaltig zu regenerieren und neue Routen, niedrigere Tarife und eine schnelle Erholung des Verkehrs zu vielen Partnerflughäfen in ganz Europa anzubieten, während sich die Tourismusindustrie von den verheerenden Auswirkungen der Covid-19-Pandemie in den Jahren 2020/2021 wieder erholt”.