Ryanair Tritt Ambitionierter “Fuelling Flight Initiative” Bei, Die Sich Dafür Einsetzt, Nachhaltige Flugkraftstoffe Für Eine Klimaneutrale Zukunft Zu Unterstützen

03 Mar 2021

Ryanair, Europas Fluggesellschaft Nr. 1, hat heute (3. März) bekannt gegeben, dass sie sich der ambitionierten “Fuelling Flight Initiative” angeschlossen hat, die sich dafür einsetzt, nachhaltige Flugkraftstoffe (Sustainable Aviation Fuels – SAFs) als wesentliches Element zur Erreichung von Netto-Null-Kohlenstoffemissionen in der Luftfahrtindustrie zu unterstützen.

Diese ambitionierte Initiative gibt Empfehlungen zu Nachhaltigkeitsaspekten der EU-Politikgestaltung im Hinblick auf die Unterstützung von SAFs ab. Die Initiative kommt mit Umweltgruppen, anderen Fluggesellschaften und Forschungsorganisationen zusammen, um eine Einigung über die notwendigen politischen Maßnahmen für den Wechsel zum CO2-neutralen Fliegen zu erreichen.

Tom Fowler, Director of Sustainability bei Ryanair:

“Wir freuen uns sehr, der ‘Fuelling Flight Initiative’ beizutreten. Nachhaltige Flugkraftstoffe sind ein wichtiger Bestandteil des Einsatzes von Fluggesellschaften auf dem Weg zur CO2Neutralität. Ein transparentes und zukunftssicheres Regelwerk für SAFs kann Fluggesellschaften in ihrem Kampf gegen den Klimawandel unterstützen und rüsten, und wir sind stolz darauf, Teil dieser Initiative zu sein.

Die Umweltbilanz von Ryanair spricht für sich selbst. Unsere Umweltpolitik umfasst Investitionen in neue und effizientere Flugzeuge, die Unterstützung der Forschung im Bereich SAFs, die Abschaffung von nicht recycelbaren Kunststoffen innerhalb von 5 Jahren und die Teilnahme an verifizierten CO2-Projekten, die durch Spenden von Ryanair-Kunden unterstützt werden. Mit dieser neuen Initiative machen wir einen weiteren Schritt zur Erreichung unserer Dekarbonisierungsziele und der umfassenderen UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung.“

Pete Harrison, Executive Director of EU Climate Policy der European Climate Foundation:

“Die ECF ist erfreut, dass Ryanair sich dieser Initiative angeschlossen hat. Europa muss sicherstellen, dass die künftige Politik nur die nachhaltigsten Treibstoffe fördert, um die Auswirkungen des Flugverkehrs auf das Klima zu reduzieren, und die EU muss vermeiden, dass sich die Fehler der Vergangenheit wiederholen. Die derzeitige Richtlinie „Renewable Energy Directive“ stellt nicht sicher, dass die in Europa verwendeten Treibstoffe die von der Zivilgesellschaft und den führenden Fluggesellschaften gewünschten Nachhaltigkeitsstandards erfüllen. In der ‘Fuelling Flight Initiative’ haben sich Luftfahrtunternehmen, Forschungsorganisationen und Umweltgruppen nun auf dieses wichtige Thema geeinigt und schlagen gemeinsame Richtlinien vor, wie die Auswirkungen auf die Umwelt minimiert werden können. Die politischen Entscheidungsträger sollten dies bei der Festlegung eines politischen Rahmens berücksichtigen, der fair und erschwinglich ist und ohne Kompromisse die höchsten Nachhaltigkeitsstandards erfüllt.”